Ausführungsplanung Kl. Tg. Bauabschnitt 7 beginnt

Nach dem Volksentscheid zu 100% Tempelhof am 25.5.2014 gab es Seitens des Berliner Senats großspurige Ankündigungen, die Berliner Bürger zukünftig besser zu beteiligen. Im Bezirk Mitte ist bisher davon nichts angekommen – wichtige beirkliche Veranstaltungen zum Themenberich finden sogar mitten in den Sommerferien statt!

Eine öffentliche Informationsveranstaltung des Bezirksamtes Mitte zur aktuellen Parkumgestaltung Kleinen Tiergarten fand am 29.7.2014 statt, zu der erst gar nicht öffentlich eingeladen wurde, z.B. mit Aushängen und Flyeren (gaben auch die Veranstalter zu). Nur 23 Personen über interne Mailverteiler fanden den Weg – noch vor einem Jahr artitkulierten rund 120 Bürger am 24.7.2013 Ihre Vorstellungen zur Parkumgestaltung nach öffentlicher Einladung.

Keine einzige Forderung der Stadtteilvertretung soll in den Planungen für den Bauabschnitt 7 berücksichtigung finden. Auch die schon seit einem Jahr geforderte Baumbegehung wurde abgelehnt.

Mit 68 Bäumen sollen sogar 5 Bäume mehr (als bisher bekannt) im Bauabschnitt 7 ab 2015 gefällt werden! Seit 2011 sind bereits in den vorangegangenen Bauabschnitten 154 Bäume gefällt worden.Auch die beiden großen Stiel-Eichen, baum nr. 527 und 544 am Sandspielplatz (Fotos in Anhang 2 der Petition) sollen gefält werden.

Trotz deutschlandweiter Kritik nach dem NDR extra3-Fernsehbeitrag vom 5.3.14: „Realer Irrsinn: Die Sitzkiesel von Moabit“ erklärten zwei Vertreter des zuständige Landschaftsplanerbüros an der bisherigen Sitzkieselplanung (bis zu 17 Stück davon 3 weitere im Bauabschnitt 7) festzuhalten, den Fragen anwesenden Bürgern wurden geforderte Fakten hierzu verweigert!

Forderung der Stadtteilvertretung Nr. 1 bis 5 laut Beschluss der StV vom 26.8.2013 :

(mit Ergänzungen zum Bauabschnitt 7)

Die Stadtteilvertretung AZ Turmstraße fordert das Bezirksamt Mitte auf, die laufende Entwurfsplanung und die darauf folgende Ausführungsplanung zum Kleinen Tiergarten Östlicher Teil zu modifizieren, damit es noch möglich ist, dass folgende fünf Forderungen der StV Turmstraße Berücksichtigung finden können:

  1. Erhalt aller Bäume mit B- und C- Bewertung, die auf der Fällungsliste von 110 Bäumen stehen. Dies sind ca. 100 Bäume für den Bauabschnitt 6 und 7. Im Bauabschnitt 7 sind dies über 60 Bäume, von denen uns 41 Bäume aus der Baumfällungsliste mit B- und C-Bewertung bekannt waren, die noch stehen!
  2. Reduzierung der Sitzkieselplanung (3 Sitzkiesel im Bauabschnitt 7, für die noch kein Auftrag vergeben wurde)
  3. Erhalt des Diagonalweges auf der Großen Wiese
  4. Berücksichtigung des Bürgertreffpunktes Regenschutzhalle, für das es ein schriftliches Konzept gibt
  5. Berücksichtigung von 11 statt 3 Parkpflegebereiche. Für den Bauabschnitt 7 bedeutet dies eine Berücksichtigung von 8   Parkpflegebereiche (Nr. 1 – 3 und 7-11 laut Karte der Bürgerparkgruppe)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s